Das ACM-Konsortium entwickelt im Rahmen des Förderprojektes „IKT-EM III“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ein emissions­freies eMobilitätssystem für Städte. Dazu wird ein kleines elektrobetriebenes Leichtbaufahrzeug der Fahrzeugklasse L7E in Verbindung mit einem intelligenten Software- und Hardwaresystem und einem Niedervolt-Akkuwechselsystem aufgebaut und für den Pilotbetrieb vorbereitet.

Die Projektpartner

Ametras Rentconcept

Die Ametras rentconcept GmbH entwickelt als führender Anbieter seit mehr als 30 Jahren Softwarelösungen für Flottenbetreiberkonzepte der individuellen Fahrzeugmobilität. Alle Nutzungsmodelle einer geteilten Fahrzeugnutzug von Minuten bis zu Jahren, von Car Rental, Carsharing bis zur eMobility werden umfassend unterstützt. Zum breiten Kundenspektrum zählen prominente DAX-Konzerne sowie internationale Marktführer. Die entwickelten Lösungen sind in zehn europäischen Ländern im Einsatz. Die zentrale Motivation der Ametras rentconcept GmbH ist es, zusammen mit ihren Kunden Innovationen zu generieren, die Effizienz zu steigern und maximalen Nutzen und Mehrwerte zu generieren.

Ansprechpartner:
Klaus Heller 

Telefon: +49 (0)160 98948-740 
E-Mail: khe@rentconcept.com
Website: www.rentconcept.com

BMZ

BMZ ist ein international agierendes Unternehmen und gehört in Europa zu den führenden Systemlieferanten für Akkupacks. Die von BMZ entwickelten und produzierten High-Tech-Produkte werden weltweit in der mobilen Stromversorgung eingesetzt. Als Systemanbieter und Spezialist für intelligente Lösungen hat sich BMZ seit 1994 zu einem der führenden europäischen Batterie-Experten in Design und Konstruktion von Batteriesystemen entwickelt.

Ansprechpartner:
Gunnar Balkow 

Telefon: +49 (0)6188 9956-443 
E-Mail: gunnar.balkow@bmz-gmbh.de
Website: www.bmz-gmbh.de

EuroDesign

Die EuroDesign embedded technologies GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet. Das bestehende Know-how im Grafik- und Embedded-Bereich wurde kontinuierlich durch kundenspezifische Lösungen in Konzeption, Realisierung und Produktion weiter ausgebaut. Heutiger Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung innovativer, energiesparender Lösungen für den Automotive-Bereich, bei welchen besondere Sorgfalt auf den erweiterten Betriebstemperaturbereich, eine hohe Zuverlässigkeit sowie eine gute Langzeitverfügbarkeit geachtet wird.

Ansprechpartner:
Andreas Rollwagen 

Telefon: +49 (0)89 726330-712 
E-Mail: arollwagen@eurodsn.de
Website: www.eurodsn.de

Fraunhofer ESK

Seit mehr als zehn Jahren bewährt sich das Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK als Innovationsmotor auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationssysteme. Der Forschungsschwerpunkt des Fraunhofer ESK liegt dabei auf vernetzten Informations- und Kommunikationssystemen.

Ansprechpartner:
Patrick Heinrich 

Telefon: +49 (0)89 547088-383 
E-Mail: patrick.heinrich@esk.fraunhofer.de
Website: www.esk.fraunhofer.de

Green City Projekt

Green City Projekt GmbH steht für die Initiierung und Förderung gesellschaftlicher Transformationsprozesse im Sinne einer nachhaltigen Stadt- und Unternehmensentwicklung. Als Teil der Green City Family (Green City e.V., Green City Projekt GmbH, Green City Energy AG) und an der Schnittstelle zwischen Bürgern und Kommunen, Politik und Wirtschaft ist Green City Projekt spezialisiert auf die umsetzungsorientierte Beratung, Strategieentwicklung und Implementierung innovativer Projekte in den Bereichen Mobilität, Energie & Klimaschutz.

Ansprechpartner:
Dr. des. Jessica Le Bris 
Telefon: +49 (0)89 890668-623 
E-Mail: le-bris@greencity-projekt.de

Geschäftsführer:
Rauno Andreas Fuchs 
Telefon: +49 (0)89 890668-600 
E-Mail: fuchs@greencity-projekt.de
Website: www.greencity-projekt.de

Plexiweiss

Das Unternehmen Plexiweiss wurde 1949 unter dem Namen Josef Weiss Plastic GmbH in München durch den Werkzeugmachermeister Josef Weiss gegründet. Die Verarbeitung von Metallen und thermoplastischen Kunststoffen – besonders dem transparenten PLEXIGLAS® – bildete bereits damals das Kerngeschäft.

Bereits 1956 wurden die ersten Verglasungen für Luftfahrzeuge gefertigt. Durch die permanente Weiterentwicklung der thermoplastischen Kunststoffe fand das Unternehmen ein immer breiter werdendes Betätigungsfeld und ist heute ein weltweit führendes Unternehmen, das Kunden aus den Bereichen Flugzeuge, Luftfahrt und Automotive bedient. Seit 2016 heißt das Unternehmen Plexiweiss GmbH und befindet sich im Industriepark in Holzkirchen.

Ansprechpartner:
Thilo Rühle 

Telefon: +49 (0)160 90807-329 
E-Mail: thilo.ruehle@plexiweiss.de
Website: www.plexiweiss.de

Roding Automobile

Die Roding Automobile GmbH ist ein Spezialist auf dem Gebiet des wirtschaftlichen Leichtbaus, insbesondere mit Carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK). Als exklusiver Kleinserienhersteller des Leichtbausportwagens Roding Roadster, vereinen sich in einzigartiger Weise Engineering-Kompetenz mit Fertigungs-Knowhow im modernen Manufakturbetrieb.

Ansprechpartner:
Ferdinand Heindlmeier 

Telefon: +49 (0)9461 913888-550
E-Mail: heindlmeier@roding-automobile.de
Website: www.roding-automobile.de

RWTH Aachen (PEM)

Der Chair of Production Engineering of E-Mobility Components an der RWTH Aachen steht für zukunftsweisende Forschung und Innovation im Themenfeld Elektromobilität. In fünf Forschungsbereichen werden die Produktionsprozesse des Elektrofahrzeugs und dessen Komponenten weiterentwickelt. Anwendungsorientierte Forschungsprojekte werden dabei ergänzt durch zahlreiche Industriekooperationen.

Ansprechpartner:
Heiner Hans Heimes 

Telefon: +49 (0)24 18027-386 
E-Mail: h.heimes@wlz.rwth-aachen.de
Website: www.pem.rwth-aachen.de

Siemens

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung.

Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT.

Ansprechpartner:
Dr. Cornel Klein 

Telefon: +49 (0)89 63653-562 
E-Mail: cornel.klein@siemens.com
Website: www.siemens.com

Streetscooter

StreetScooter entwickelt und produziert am Standort Aachen Elektrofahrzeuge für den Kurzstreckeneinsatz. Das aktuelle Modellspektrum umfasst Lasten-Pedelecs sowie leichte Elektro-Nutzfahrzeuge. Derzeit fokussiert sich das Unternehmen auf individuelle Fahrzeuglösungen für die Zustellung auf der sogenannten letzten Meile. Kommunale Einrichtungen, Logistikdienstleister sowie andere Unternehmen setzen auf Produkte der StreetScooter GmbH im Rahmen ihrer Flottenlösungen im Bereich der E-Mobilität.

Die StreetScooter GmbH entstand 2010 aus dem Umfeld der RWTH Aachen und verbindet führendes universitäres Know-how mit der industriellen Praxis. Mit seinem neuartigen Entwicklungs- und Produktionsansatz gelang es dem Unternehmen innerhalb von weniger als 18 Monaten eine neue Generation von Elektrofahrzeugen, den Compact, auf der IAA 2011 zu präsentieren. Darauf basierend wurde ein auf die individuellen Bedürfnisse der Deutsche Post DHL Group ausgelegtes Elektrofahrzeug entwickelt. StreetScooter ist damit eines der erfolgreichsten Unternehmen im stark wachsenden Markt der E-Mobilität und wurde national wie auch international mehrfach ausgezeichnet. Seit Dezember 2014 ist StreetScooter eine 100%ige Tochter der Deutsche Post DHL Group.

Ansprechpartner:
Prof. Achim Kampker 

Telefon: +49 (0)241 99002-300 
E-Mail: kampker@streetscooter.eu
Website: www.streetscooter.eu